Praxisanleitung

Berufliche Weiterbildung für pädagogische Fachkräfte

Das bedeutet einerseits eine neue Wertigkeit und Anerkennung als „Ausbildungsbetrieb“, andererseits eine größere Mitverantwortung für die Qualitätsentwicklung der Ausbildung.

Der Ausbildungsstätte wird eine entscheidende Mitverantwortung bei der inhaltlich–fachlichen und methodischen Gestaltung der Ausbildung für pädagogisches Fachpersonal übertragen.

Für die Berufspraktikannt/inn/en entscheidet sich im letzten Abschnitt der Berufsausbildung die Eignung für den gewählten Beruf. Damit sie qualifiziert angeleitet werden, braucht es innerhalb der Einrichtung entsprechende Rahmenbedingungen. Einen wesentlichen Beitrag hierzu leistet die Praxisanleitung.

Die Fortbildung gibt die Möglichkeit, sich mit den unterschiedlichen Anforderungen an Anleitung auseinanderzusetzen und ein Konzept für den eigenen Anleitungsprozess zu entwickeln.

 Modul 1: Den Anleitungsprozess vorbereiten:

Rahmenbedingungen und Erwartungen klären, Aufgaben und Rollen von Praxisanleitung, Kriterien zur Auswahl von Praktikantinnen und Praktikanten, Orientierungsphase vorbereiten – einen Ausbildungsplan entwerfen.

 Modul 2: Den Anleitungsprozess gestalten:

Potenziale der Praktikantin/ des Praktikanten erfassen und Handlungsspielräume eröffnen; Kompetenzen beschreiben und entwickeln, die Orientierungsphase überprüfen und die Erprobungsphase beschreiben, Gesprächsführung, Kommunikation und Konfliktmanagement im Anleitungsprozess.

 Modul 3: Den Anleitungsprozess weiterführen:

Die Erprobungsphase überprüfen und die Integrationsphase beschreiben, Übergänge in der Verselbständigungsphase gestalten, Feedback-Prozesse nutzen, Zusammenarbeit mit den Fachschulen.

 Modul 4: Den Anleitungsprozess abschließen:

Integrationsphase reflektieren, Arbeitsergebnisse insgesamt reflektieren, beurteilen und bewerten, Abschied gestalten.

 Die Qualifizierung zur Praxisanleitung bietet eine auf Ihre Einrichtung abgestimmte qualifizierte Modulreihe und orientiert sich an dem rheinlandpfälzischen Curriculum entlang der unterschiedlichen Aufgabengebiete und der jeweiligen Bedarfe der Teilnehmenden. Im Rahmen der Fortbildung wird an der Erstellung eines Ausbildungsplans für die verschiedenen Bereiche gearbeitet.

 Zielgruppe:

Ausbildungsbeauftragte und pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten, die Praktikant/innen anleiten oder anleiten wollen.




8 Tage, 25.09.2019 - 19.03.2020
Mittwoch, 09:00 - 16:00 Uhr, 60 Min. Pause
Donnerstag, 09:00 - 16:00 Uhr, 60 Min. Pause
8 Termin(e)
Marietheres Layes
BI-192-501
Kreisverwaltung Verwaltungsgebäude 2A, Schneewiesenstraße 25, 55765 Birkenfeld, Großer Sitzungssaal, UG
Kursgebühr:
380,00

Schriftliche Anmeldung mit Anmeldeformular

Weitere Veranstaltungen von Marietheres Layes

Birkenfeld
BI-192-503 23.10.19
Mi
Birkenfeld
BI-192-502 04.11.19
Mo, Di, Mi, Do, Fr